Filmtipp: Girl on the Train

Jeden Tag fährt Rachel mit dem Zug zur Arbeit. Ihr Blick geht dabei nach draußen und richtet sich immer wieder auf ein spezielles Haus, nahe der Bahnstrecke. Das Pärchen, das dort wohnt scheint perfekt zu sein. Jedenfalls malt Rachel sich das Leben der beiden so aus. Ihr eigenes Leben läuft gerade alles andere als perfekt. Ihr Mann hat sie betrogen und verlassen und Rachel kommt nur noch mit Alkohol durch den Tag. Darum wirft es sie komplett aus der Bahn, als sie eines Tages die perfekte Frau beobachtet, wie sie auf ihrem Balkon einen anderen Mann küsst.

Mir gefielen an dem Film vor allem die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Situation. Zum einen begleiten wir Rachel; aber auch Annas, die neue Frau von Rachels Exmann und Megans, die Frau die Rachel beobachtet und für so perfekt hält, Sichtweisen lernt der Zuschauer kennen.

Auch Rachels Versuche die Kontrolle über ihr Leben zu behalten und ein Teil zu sein von dem Geschehen, das nach dem Verschwinden von Megan einsetzt, waren spannend zu beobachten.

Die Buchvorlage zum Film ist übrigens ebenfalls sehr lesenswert und bei uns in der Bibliothek hier zu finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s