Mittendrin Mittwoch #68

Wir näherten uns Genua auf Schnellstraßen, die die Stadt zu umwickeln schienen. Das Meer blitzte kurz auf, verschwand wieder hinter Hochhäusern, und meine Orientierung, ohnehin ein schwach entwickelter Sinn, verlor sich in zahllosen Kurven.

Töchter von Lucy Fricke, Seite 91

Töchter_Lucy FrickeIn „Töchter“ geht es um die beiden Freundinnen Betty und Martha, beide um die vierzig, die seit 20 Jahren miteinander befreundet sind und sich zusammen eher unfreiwillig auf eine Roadtour begeben. Marthas Vater, der die ersten 30 Jahre ihres Lebens ziemlich abwesend war und nun todkrank ist, möchte von ihr in die Schweiz gefahren werden, wo er einen Termin zur Sterbehilfe vereinbart hat. Martha will das nicht alleine durchstehen und bittet so ihre Freundin Betty sie und ihren Vater in dessen alten Golf zu fahren. Ich habe allerdings schon herausgefunden, dass sie letztendlich nicht in der Schweiz landen werden. Wie dem Zitat oben anzusehen ist, sind sie mittlerweile in Italien.
Auf dieser langen Autofahrt werden nach und nach Details aus den Leben der beiden Frauen offenbart. Was die beiden verbindet, was ihre enge Freundschaft ausmacht, die schwierige Beziehung zu ihren Vätern, von denen Betty sogar gleich drei hat. Immer wieder wird auch ein Autounfall erwähnt, an dem Betty, Martha, Marthas Mann und ein Freund der drei beteiligt waren und der einen langen Schatten auf Bettys und Marthas Leben wirft. Vieles darüber und zum Beispiel auch über die Kindheit der beiden Freundinnen und über ihre Väter liegt aber noch im Dunkeln, ich denke, da werde ich noch einiges erfahren auf den restlichen knapp 150 Seiten.

Da mir das Buch bisher richtig gut gefällt bin ich auch schon sehr gespannt auf die Lesung mit Lucy Fricke, die am 08. Oktober 2018 bei uns im Rahmen der diesjährigen Literaturtage in der Stadtbibliothek am Neumarkt stattfinden wird. Ab 19 Uhr wird Lucy Fricke aus „Töchter“ lesen, im Anschluss gibt es noch die Möglichkeit Fragen an die Autorin zu richten. Begleitet wird der Abend musikalisch von Harald Kießlich. Karten gibt es für 8 € / ermäßigt 6 € in der Stadtbibliothek zu kaufen.

Weitere Informationen zur Lesung und das komplette Programm der Literaturtage findet ihr hier.

Elizzy von read books and fall in love hat sich für alle, die teilnehmen mögen, folgende Blogaktion ausgedacht: der „Mittendrin Mittwoch“. Er besteht aus immer neuen Zeilen aus Büchern, in denen wir aktuell wortwörtlich mittendrin stecken.

lga

Ein Gedanke zu “Mittendrin Mittwoch #68

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s