Hinter den Kulissen

„Ihre Arbeitszeiten hätte ich gerne!“ – Das ist ein Spruch, den ich durchaus schon öfter gehört habe. Schließlich öffnet unsere Bibliothek ja erst um 11 Uhr, montags sogar erst um 14 Uhr (in den Stadtteilbibliotheken gibt es ähnliche Öffnungszeiten). Aber tatsächlich sind die einzigen Tage, an denen ich selber gegen 11 Uhr anfange zu arbeiten, Tage mit Abendveranstaltungen. Und an allen anderen Tagen beginnt die Arbeitszeit für die meisten Kollegen definitiv früher als 11 Uhr. Denn neben der Arbeit im Publikumsbereich gibt es noch haufenweise andere Dinge, die erledigt werden wollen. Da wären zum einen all die Medien, die Tag für Tag zurückgegeben und natürlich auch wieder in die Regale eingestellt werden wollen. Dabei achten wir auch darauf, ganz allgemein wieder Ordnung in die Räumlichkeiten zu bringen.

Außerdem gibt es eine ganze Menge Aufgaben, die sich hinter den Kulissen abspielen. Fernleihbestellungen wollen bearbeitet, Medien ausgewählt, bestellt und katalogisiert werden. Zeitschriften und Zeitungen werden zur Ausleihe bereitgestellt, der Dienstplan muss erstellt werden, die Onleihe will gepflegt werden, genau wie die zahlreichen weiteren Online-Angebote und Datenbanken oder auch unser Veranstaltungskalender. Medienbestellungen und Vorbestellungen werden bearbeitet und dazu kommen noch all die Veranstaltungen, die bei uns stattfinden. Veranstaltungen mit Kindern in der Kinderbibliothek und in den Stadtteilbibliotheken, Gaming, Lesungen, Führungen, die Irgendwas is immer Veranstaltungen, Ausstellungen, Trick 17 usw. müssen geplant, vorbereitet und durchgeführt werden. Es gibt eine EDV-Abteilung, Rechnungswesen, Sekretariat, Forderungsmanagement. Und so weiter und so fort.
So gibt es eben auch einige Kollegen, die gar nicht im Publikumsbereich arbeiten und viele Kollegen, die mit unterschiedlichen Stunden dort eingesetzt sind.

Vieles davon ist für unsere Nutzerinnen und Nutzer aber natürlich nicht zu sehen, von daher kann ich die Vermutung, wir würden alle erst um 11 Uhr mit der Arbeit beginnen und um 18 Uhr nach Hause gehen, schon verstehen (auch wenn ich darüber trotzdem leicht verwundert den Kopf schütteln muss 😉 ).

lga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s