Vorlesen in Leichter und Einfacher Sprache

Der Bundesweite Vorlesetag war bereits Mitte November, aber ich möchte hier noch einen Bericht über eine Veranstaltung nachreichen. Die Stadtbibliothek am Neumarkt war nur Veranstaltungsort und zusammen mit der Volkshochschule Bielefeld Kooperationspartner; hauptverantwortlicher Veranstalter war Alles klar für alle – das Büro für Leichte Sprache.
Ich muss gestehen, bis zu den Vorbereitungen dieser Lese-Veranstaltung wusste ich gar nicht, dass es ein Büro dieser Art in Bielefeld gibt (seit 2018; Träger ist die Diakonische Stiftung Ummeln). Dabei widmen wir uns schon seit vielen Jahren dem Thema Alphabetisierung, bieten Medien zum leichten Lesen für Erwachsene und Jugendliche an und haben auch bereits so einige Lesungen für die Teilnehmer der Alphabetisierungskurse der VHS mitorganisiert.

Es gibt eine EU-Richtlinie über die Barrierefreiheit von Internetangeboten öffentlicher Stellen (mehr dazu hier), das heißt, es gibt bzw. wird bald gesetzliche Vorgaben geben. Angebote in Leichter Sprache dienen der Inklusion und der barrierefreien Information; aus unterschiedlichen Gründen ist das für viele Menschen hilfreich und notwendig. Für Leichte Sprache gilt ein eigenes Regelwerk. Das Büro für Leichte Sprache übernimmt das Übertragen von Texten aus der Standardsprache in Leichte Sprache, z. B. für Flyer, Briefe, Formulare oder Internetseiten, und bietet auch Schulungen an. Wer mehr zu den Angeboten wissen möchte, findet die Webseite hier.

Erzählungen in Leichter und in Einfacher Sprache sollen Geschichten für alle zugänglich machen. „Lesungen sind auch für Menschen mit Einschränkungen oder geringen Deutschkenntnissen eine ganz tolle Sache und finden in Einfacher oder Leichter Sprache noch viel zu selten statt“, erklärte Stephanie Blume von Alles klar für alle. Nicht zuletzt deshalb war der Bundesweite Vorlesetag am 15.11. ideal als Termin – und die Bibliothek als Veranstaltungsort passte natürlich auch wunderbar.

Drei Bielefelder Prominente lasen Texte vor:

Regina Kopp-Herr

Regina Kopp-Herr, Mitglied der SPD-Landtagsfraktion in NRW, las einen Auszug aus der Leichte-Sprache Fassung des Erfolgsbuches „Ziemlich beste Freunde“ (nach dem autobiografischen Roman von Philippe Pozzo di Borgo, in einer Bearbeitung von Sonja Markowski).

 

Marion Döbert

Marion Döbert, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. und leitende Mitarbeiterin der VHS Bielefeld, trug eine von ihr verfasste Weihnachtsgeschichte vor.

 

Fabian Kunze, Profi bei Arminia Bielefeld, liest vor

Und als Überraschungsgast kam Fabian Kunze von Arminia Bielefeld. „Lesen verbindet“, meinte der junge Profi-Fußballer zu seinem Engagement; er las passend zum Vorlesetag-Motto „Sport und Bewegung“ eine Geschichte darüber vor, wie ein Arminen-Trikot zwei Menschen glücklich macht. Und nach der Lesung gab er auch noch geduldig Autogramme und beantwortete Fragen. Ein Heimspiel für ihn.

Ungefähr 70 Gäste lauschten den Vorlesern. In den Pausen war Raum für Gespräche, einen kleinen Snack, und man konnte am Büchertisch des Spaß am Lesen Verlags ein Angebot an Büchern in Einfacher Sprache kennen lernen.

Wer selbst Bücher in Einfacher Sprache lesen oder vorlesen möchte, findet bei uns weit über 100 Bücher, die meisten in der Zentralbibliothek am Neumarkt: In der Roman-Abteilung im Erdgeschoss ist ein Regal entsprechend beschriftet, außerdem gibt es leichte Lektüren in der Sprachen-Abteilung im 1. Obergeschoss – in verschiedenen Sprachen und natürlich auch in Deutsch in der Interkulturellen Bibliothek.

HilDa

 

 

2 Gedanken zu “Vorlesen in Leichter und Einfacher Sprache

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s