Denis Scheck: Schecks Kanon

Literaturtage Bielefeld 2020
Eine Art von Wahrheit

„Nur lesend verstehen wir die Welt – und fühlen uns gelegentlich sogar von der Welt verstanden.“

Was sollten wir lesen in unserer begrenzten Lebenszeit?

Sachbuch "Schecks Kanon" mit dem Programmheft der Literaturtage 2020Denis Scheck ist unser Held, der sich traut, dreitausendfünfhundert Jahre Weltliteraturgeschichte auf den Kern von einhundert empfehlenswerten Büchern zusammen zu zurren.

Der prominenteste Literaturkritiker hierzulande präsentiert seine originelle, alle Genre überspringende Auswahl. Und wir können ihn nun fragen, warum der Name Gustav Gans aber nicht Günther Grass bei den „wichtigsten Werken“ auftaucht. Unstrittig hingegen erscheint die Aufnahme von Ovid bis W. G. Sebald, von Gustave Flaubert und Virginia Woolf, an die wir uns gern mit einem genießerischen Lächeln erinnern lassen. Erwarten Sie einen höchst unterhaltsamen Abend mit einem wunderbaren Entertainer der Literatur: Denis Scheck. Danach wissen wir definitiv, was wir an Leseerlebnissen alles versäumt haben.

Feiern wir 25 Jahre Literaturtage Bielefeld, dieses Mal bewusst nicht mit einer einzigen prominenten Autorenpersönlichkeit, sondern mit einem weiten Blick, so Denis Scheck in die  “unermesslich weiten Gefilde der Literatur“.

Denis Scheck las bereits als Schüler im Schwabenland in der großen Pause gern das „Börsenblatt des deutschen Buchhandels“, was seine Klassenkameraden auf die irrige Idee brachte, er hätte irgendwas mit Aktien am Hut. Heute lebt der charmante und humorvolle Moderator von „Druckfrisch“ in Köln. Bereits an der Universität Bern führte er ein Seminar über die Geschichte des literarischen Kanons durch. Seine Auswahl beruht auch auf einer Kolumne in der „Welt“ und Radiosendungen im SWR und WDR.
Er engagiert sich temperamentvoll für die Belange der Literaturübersetzer.

(Text aus dem Programmheft zur Veranstaltungsreihe)


Die Katalogdaten zu Sachbüchern von Denis Scheck im Bestand der Stadtbibliothek findet Ihr hier.
Das Literaturverzeichnis zur Lesung gibt es hier als PDF: DenisScheck

Hier die Links zu den Literatursendungen von und mit Denis Scheck:

Donnerstag, 1. Oktober, 20 Uhr
Stadtbibliothek, Neumarkt 1
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Eröffnung mit Dr. Katja Bartlakowski, Direktorin der Stadtbibliothek Bielefeld
und einem Grußwort durch den Förderverein
Moderation: Klaus-Georg Loest
Musikalische Begleitung: Henning Rice, Flügel und Ismail Özgentürk, Saxophon
Eintrittspreis: 10,– €, ermäßigt 6,– €, Streaming 2,– €

In Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld, e.V.

Die Lesung ist bereits ausverkauft.
Wenn Ihr den Livestream buchen wollt: Hier entlang, bitte – LIVESTREAM

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s