Erdbeer-Käsekuchen

Auf Suche nach Inspiration bin ich beim Durchblättern der „Backbibel“ auf ein Käsekuchenrezept gestoßen, das ich sogleich ausprobiert habe und aufgrund der Köstlichkeit heute mit euch teilen möchte.

Zutaten für den Keksboden:
200 g Butter
350 g Butterkekse

Zutaten für den Belag:
8 Eier
175 g Zucker
1 Vanilleschote
500 g  Mascarpone
1 kg Magerquark
1 Esslöffel Zitronensaft
100 g Speisestärke
500 g Erdbeeren (oder auch andere Beeren)

Die Zubereitung:
Zuerst wird der Keksboden gefertigt. Dazu die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Anschließend die Kekse in eine große Schüssel geben und zum Beispiel mit einem Stampfer zerkleinern, bis sie schön krümelig sind. Die Kekskrümel mit der Butter übergießen und vermengen. Die Masse wird dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech gegeben und gleichmäßig verteilt und angedrückt.

Für den Belag müssen nun die Eier getrennt werden. Die Eiweiße werden mit 100 g Zucker steif geschlagen. Der restliche Zucker und die Eigelb mit einer Küchenmaschine oder dem Handrührer cremig schlagen. Anschließend Vanille, Mascarpone, Quark, Zitronensaft und Stärke zur Eigelbcreme geben und alles unterrühren. Danach vorsichtig den Eischnee unterheben.

Auf dem Keksteig wird nun die Hälfte der Creme, zum Beispiel mit einem Teigschaber, verteilt. Es folgt die Hälfte der Erdbeeren. Wenn nicht Januar ist, können dazu auch frische Erdbeeren verwendet werden, bei mir sind es die tiefgefrorenen geworden. Und der Kuchen schmeckt mit allen anderen Beeren bestimmt genauso gut. Dann die restliche Creme und darauf die übrigen Erdbeeren verteilen. Nun darf der Kuchen etwa 45 Minuten bei 160 Grad im Ofen backen. Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und anschließend genießen!

Wenn euch ein ganzes Backblech zu viel ist, können die Zutaten auch einfach halbiert werden und man steckt mittels eines Backrahmens eine kleinere Fläche auf dem Backblech ab.

lga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s