Zucchini-Tomaten-Käse: vegetarisches Single-Essen oder als Beilage

Ich mache keine Mengenangaben, denn dieses Rezept lässt sich gut variieren. Es ist bestens geeignet als Single-Essen, man kann es aber auch als Beilage z.B. mit Reis und Geflügel zum Teil einer Hauptmahlzeit für mehrere Personen machen. Ich mag es kräftig gewürzt mit einer gewissen Schärfe; aber man kann auch Ajvar und Chili weglassen, meine Freundin nimmt stattdessen ein paar Tropfen Öl, damit es nicht zu trocken wird.

Zutaten:

  • Zucchini
  • Tomaten
  • Schafskäse
  • Ajvar
  • Salz (?), Pfeffer, Chilipulver oder Cayennepfeffer nach Geschmack
  • Hartkäse, gerieben

Gemüse in Scheiben schneiden und in einer Auflaufform schichten, nach einer Gemüseschicht würzen, etwas Ajvar verstreichen und Schafskäsewürfel darüber streuen, dann wieder Zucchini- und Tomatenscheiben und so fort. Zuletzt noch geriebener Hartkäse darüber, ich nehme meist mittelalten Gouda oder einen würzigen Bergkäse. Ab mit der Auflaufform in den Backofen: Umluft 160° C, solange bis es in der Form brodelt und der Käse verlaufen und leicht gebräunt ist, dazu den Ofen zuletzt evtl. für ein paar Minuten auf Oberhitze schalten. Die Zucchini dürfen gerne noch etwas Biss haben.

Offen gesagt, im Alltag erspare ich mir das Schichten für die Optik; stattdessen schneide ich das Gemüse einfach in mundgerechte Stücke, bröckele den Schafskäse dazu, mische alles mit den Gewürzen und dem Ajvar und streue dann den Hartkäse darüber. Das geht schnell und schmeckt genauso wie die feine Art.

Salz lasse ich übrigens ganz weg, der Käse hat genug. Tja, ich nehme gerne und viel Käse.

Varianten:

Auch ein Gratin ohne Zucchini, also nur mit Tomaten und Schafskäse schmeckt sehr gut, dazu vielleicht ein knusprig-warmes Kräuterbaguette.

Meine Lieblingsvariante: statt Zucchini Spinat; tiefgekühlten Spinat und alle anderen Zutaten habe ich fast immer im Haus; dann nehme ich auch gerne Ziegenkäse statt Schafskäse. War mal eine Notlösung, weil ich außer Tomaten kein frisches Gemüse hatte und ist zu einem Leibgericht geworden.
Auch Grüne Bohnen, die ich auf dem Balkon selbst gezogen hatte, schmeckten als Gratin in dieser Art als „Ersatz“ für Zucchini bzw. Spinat.

HilDa

Ein Gedanke zu “Zucchini-Tomaten-Käse: vegetarisches Single-Essen oder als Beilage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s