Buchtipp: Andy Weir – Der Astronaut

Als Ryland Grace erwacht weiß er weder wo noch wer er ist. Ein erster untrüglicher Hinweis: es herrscht Schwerelosigkeit. So findet er bald heraus, dass er sich in einem Raumschiff befindet. Doch warum? Und warum liegen in den anderen Betten zwei Leichen?

Erst nach und nach kehrt seine Erinnerung zurück. Erinnerungen daran, dass es auf der Erde ein sehr bedrohliches Problem gab. Etwas, dass, die ganze Erdbevölkerung auslöschen könnte. Und ausgerechnet er befindet sich auf einer Mission dieses Problem zu lösen. Einer Mission weit, weit entfernt von der Erde, auf der er nicht so allein ist, wie anfangs gedacht.

Unser Astronaut befindet sich nun also in einem fernen Sternsystem, mit dem Wissen, dass das Überleben der Menschheit von ihm abhängt. Zum Glück hat er sich seinen Galgenhumor bewahrt, so gibt es für uns beim Lesen viel zu schmunzeln. Über was man da so schmunzelt will ich gar nicht mehr erzählen. Das findet man beim Lesen besser selbst heraus. Und da gibt es so einige überraschende Wendungen. Erst ganz zum Schluss lüftet sich der Schleier vollständig von Grace Erinnerungen und man sieht das ganze Ausmaß. Der Weg dahin war ein sehr spannender und unterhaltsamer. Dabei wird auch die Wissenschaft hinter allem beleuchtet – da habe ich gleich wieder Lust mir auch mal ein paar Sachbücher zum Thema zu Gemüte zu führen.

Hier geht es zu den Katalogdaten des Buchs.

lga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s