Medici.tv

Im Bereich Musikstreaming bieten wir ja schon verschiedene Dienste an. Freegal music ermöglicht Zugang zu über 15 Millionen Titeln aus allen Genres, während die Naxos Music Library die weltweit größte Online-Datenbank für klassische Musik und Naxos Music Library Jazz ein Streaming-Dienst für (wer hätte es gedacht) Jazzmusik ist.

Mit Medici.tv haben wir nun noch einen weiteren Dienst im Angebot, mit dem Videos aus dem Bereich der klassischen Musik gestreamt werden können. Über 2.500 Konzerte, Opern, Ballette von 1940 bis heute, sowie Meisterklassen und Dokumentationen (in englischer und teilweise in deutscher Sprache) kann man sich anschauen.
Neben dem klassischen Videoabruf auf Anforderung (VoD – Video on Demand) gibt es auch Live-Events, die über den seiteneigenen Kalender von Medici.tv angekündigt werden. Dabei handelt es sich um Aufführungen und Konzerte von Festivals oder Einzelübertragungen aus der ganzen Welt (z.B. Salzburger Festspiele, Verbier Festival, Carnegie Hall New York). Die Live-Übertragungen sind bis 90 Tage nach der Ausstrahlung als „Replay“ bei Medici.tv abspielbar.

Auch Playlists zu verschiedenen Themen bietet Medici.tv an.

Wir Mitarbeiter konnten Medici.tv schon im voraus testen, um nun für eventuelle Nachfragen gerüstet zu sein. Ab und an habe ich dann mal ein Konzert bei der Büroarbeit im Hintergrund laufen lassen. Medici.tv ist auf jeden Fall eine einfach zu handhabende Seite, großartig hineinfuchsen muss man sich da nicht.

Für die Nutzung von Medici.tv braucht ihr eine gültige Bibliothekskarte. Um auf die Seite zugreifen zu können, ist eine Anmeldung mit Benutzernummer und Passwort nötig. Über unsere Website oder diesen Link gelangt ihr direkt zur Anmeldung.

Viel Spaß beim austesten!

lga

Ausleihe von eBooks und digitalen Medien

Für alle, die gerne die OnleiheOWL nutzen möchten aber noch nicht genau wissen, wie das Ganze funktioniert, empfehlen wir die Einführungsveranstaltung zum Thema Ausleihe von eBooks und digitalen Medien aus der Stadtbibliothek Bielefeld. Hier erfahrt ihr, wie ihr die „eBib“ nutzen könnt. Erläutert werden die Funktionsweise und das Arbeiten mit der Onleihe sowie die technischen Voraussetzungen von eReadern. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. 

Wann?: Do. 31.08.2017 | 16 bis 17 Uhr
Wo?: Stadtbibliothek am Neumarkt | ClickCenter | 1. OG
Der Eintritt ist frei.

Zum Bestandsaufbau der OWL-eAusleihe

Falls unsere Onleihe-Nutzer einige bekannte Titel aus den Bestseller-Listen vermissen sollten … Ursache ist die Preispolitik verschiedener Verlage, die für ein eBook, das in Bibliotheken „verliehen“ wird, das 2,5 Fache des üblichen Ladenpreises verlangen. Dies ist unserer Meinung nach inakzeptabel und bei einem sehr begrenzten Etat nicht zu leisten, noch dazu wenn einige Titel mehrfach gekauft werden müssten.

Ein aktuelles Beispiel unserer eAusleihe ist der Roman von Fredrick Backman: Britt-Marie war hier. Er kostet im Buchhandel 19,99€ (unbegrenzte Lizenzdauer) und bei unserem Dienstleister 44,98€ pro „Stück“, wobei die Lizenz 52 Ausleihen (mit nur 1 Parallelausleihe) oder eine Ausleihdauer von 48 Monaten beinhaltet – je nachdem welches Kriterium zuerst erfüllt ist.

Dieses Beispiel ist leider kein Einzelfall und kann eventuell einige ungeklärte Fragen unserer Kunden zu diesem Thema beantworten.

Einen Beitrag zu diesem Thema kann man auch in der Presse nachlesen:

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/Stadtbibliothek-ringt-mit-Lizenzkosten-7163410c-3d09-4bfb-98f5-40667eaf26ef-ds

Die neueste Meldung in Sachen Lizenzkosten lautet nun: Der neue Preis  beträgt ab 01.03.2017  das 1,75 Fache bezogen auf den niedrigsten aktuellen Ladenpreis einer eBook Ausgabe bei einer Lizenzlaufzeit von 48 Monaten. Immerhin etwas!

Und sonst so?

Ja, da gibt es etwas: Neuerungen bei der Onleihe! Wir haben nun auch das Wichtigste für euch zusammengefasst:

Wer unsere OWL-eAusleihe auf mobilen Geräten nutzt,der hat es vielleicht schon bemerkt: Seit Anfang Februar gibt es eine aktualisierte App für Android, nun auch für Apple-Geräte mit iOS.

Aktualisierungen sind ja auf den ersten Blick nicht besonders spektakulär – vor allen Dingen, weil viele von uns schon sehr viele dieser kleinen Programme auf ihren Geräten installiert haben. Aber die Aktualisierung der Onleihe-App ist in diesem Fall doch etwas Besonderes.

Seit Juni letzten Jahres konnten die Hörer von eAudios Hörbücher nicht mehr downloaden, sondern nur noch streamen. Das war insofern wenig komfortabel als dass dafür eine dauerhafte Internetverbindung nötig war. Schade und echt ärgerlich für diejenigen, die keine mobile Internet-Fiat hatten und vielleicht beim Sport oder wo auch immer auf das Hören verzichten  mussten.

Diese Zeiten sind nun vorbei! Die neue App punktet u.a. mit

  • neuem Design und neuer Navigation
  • Auswahl flexibler Leihfristen
  • übersichtlichem Menü
  • einer „Stöbern“-Funktion
  • Symbolen für unterschiedliche Medienarten
  • Integriertem Reader für beide Plattformen
  • Lesemöglichkeit von ePapers und eMagazines

Der integrierte Reader ist besonders für Android-Nutzer interessant. Sie konnten ja eBooks zwar in der App ausleihen, mussten aber zum Lesen eine weitere Lese-App installieren. Das fällt nun weg. Heißt aber auch: Man kann sie weiterhin nutzen, muss es aber nicht. 🙂

Und wie geht’s nun?

Diejenigen, die keine automatische Aktualisierung auf ihrem Endgerät eingestellt haben, rufen im entsprechenden Store die Onleihe-App auf und wählen „aktualisieren“ aus.

Beim Start der neuen App autorisiert man sich nochmal mit seiner Adobe-ID . Also Passwort parat legen und los geht’s!

Achtung! Falls die Option zur Aktualisierung gar nicht angezeigt wird: Das kann an einer älteren Version eures Betriebssystems liegen. Sie muss bei Android höher als 4.4 und bei iOS 9.x oder 10.x sein.

Zum Schluss bei aller Freude über die wirklich guten Neuerungen leider ein kleiner Wermutstropfen. Für die alte App, die man auch jetzt weiter nutzen kann, wird nach Auskunft des Dienstleisters der Support ab Ende Mai 2017 eingestellt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt…

Weitere Informationen zur neuen App gibt’s hier:

Step­ by-Step  Onleihe  App.pdf

FAQ   neue  Apps.pdf

Viel Spaß beim Ausprobieren!