Anne Weber: Annette, ein Heldinnenepos

LITERATURTAGE BIELEFELD 2020
EINE ART VON WAHRHEIT

„Was treibt sie an?“ – „Es ist der Reiz des Unvorhersehbaren.“

Annette kämpft eigentlich nicht für ein Land, sondern „für Ideen, Gleichheit und Selbstbestimmung“, für Algerien. Das große Ziel ist die Unabhängigkeit des Landes von Frankreich. Sie schließt sich der Nationalen Befreiungsfront FLN an, wird in der Heimat zu zehn Jahren Haft verurteilt, flieht und wird schließlich Mitglied der ersten unabhängigen Regierung unter Ben Bella. Sie will soziale Gerechtigkeit, träumt vom Glück und fragt sich voller Bitterkeit, ob die Elite von Franzosen durch die Elite von Algeriern ersetzt wird. Die Erkenntnis: Auch beim FLN wird gefoltert. Es wird nicht nur um Unabhängigkeit gekämpft, sondern auch um Macht.

„Ja, es gibt sie“

Die Heldin des Epos von Anne Weber lebt im Süden Frankreichs ist Neurophysiologin und 96 Jahre alt. Schon während des Zweiten Weltkriegs war sie Mitglied der kommunistischen Partei und kämpfte in der Résistance im Untergrund gegen die deutschen Besatzer. So auch die fiktive Annette im Epos. Ist sie Heldin oder Terroristin? Oder beides? Als sie flüchtet, muss sie ihre Familie, ihre drei Kinder zurücklassen. Sie kämpft für den Sozialismus, für ein brüderliches Land. Hatte sie das Recht so zu handeln oder war zumindest die Gerechtigkeit auf ihrer Seite?

NDR Kultur bilanziert in der Rezension des Buches von Anne Weber:

„Annette schöpft ihre Kraft aus ihrer Naivität. Sie glaubt daran, dass ein gutes und gerechtes Zusammenleben möglich ist.“

Und wird zum modernen weiblichen Helden eines ungewöhnlichen Epos.

Am 12. Oktober erhielt Anne Weber für ihr Romanepos den Deutschen Buchpreis 2020.


Die Katalogdaten zu den Büchern von Anne Weber im Bestand der Stadtbibliothek findet Ihr hier.
Das Literaturverzeichnis zur Lesung gibt es hier als PDF: AnneWeber

Hier im Blog hat meine Kollegin das Buch schon Anfang September vorgestellt und empfohlen: hier.
Das Epos wurde oft im Feuilleton besprochen, nur einige Rezensionen haben wir verlinkt:

Dorothea Westphal spricht auf dem Blauen Sofa mit der Buchpreisgewinnerin über ihr Buch: in der ZDF-Mediathek (ca. 14 Min.)

Donnerstag, 29. Oktober, 20 Uhr
Stadtbibliothek, Neumarkt 1
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Moderation: Solveig Münstermann
Musikalische Begleitung: Anna Suzuki, Gesang und Flügel
Eintrittspreis: 10,– €, ermäßigt 6,– €, Livestream 2,– €

In Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld, e.V.

Die Lesung ist bereits ausverkauft. Aber …
Jaaaa, es gibt jetzt doch einen Livestream. Wenn Ihr den buchen wollt: Hier entlang, bitte – LIVESTREAM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s